Telefon: 030 – 81 03 49 89
E-Mail: praxis@gesundes-menschenleben.de

Ernährungsmedizin Berlin Marzahn

Sabrina Pfützner – Health Coaching
Sabrina Pfützner – Health Coaching

Ernährungsmedizin Berlin Marzahn zum Thema:

Für das reibungslose Funktionieren aller Körpersysteme, für Stoffwechselprozesse, Energieversorugung, Wohlbefinden und guten Schlaf braucht der Körper eine Mindestmenge von über 40 Vitalstoffen, zu denen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und essentielle Aminosäuren gehören.

 

Die Orthomolekularmedizin – bzw. die Ernährungsmedizin basiert auf der Erkenntnis, dass eben diese Vitalstoffe in einer ausgewogenen Balance dem Körper zur Verfügung stehen müssen um eine gute Grundlage für unsere Gesundheit zu schaffen.

 

Bei bestehenden Erkrankungen benötigt der Organismus jedoch verschiedene Nährstoffe – je nach Erkrankung – in deutlich höheren Mengen!

 

In meiner Praxis berate ich Sie gern zur Prävention und auch zu Themen der Ernährungsmedizin bei bestehenden chronischen Erkrankungen in Berlin Marzahn.

Nährstoffmängel häufig auch in Deutschland

Nährstoffmängel entstehen zum Beispiel durch:

  • einseitige Ernährung
  • ungesunde Ernährung
  • strenge Diäten
  • vegetarische oder vegane Ernährung (bei Menschen, die nicht ausreichend informiert sind)
  • durch einen übermäßigen Konsum von Stimulanzien wie z.B. Alkohol, Drogen, Nikotin

  • unsachgemäße Zubereitung der Speisen
  • unsachgemäße Lagerung von Lebensmitteln

  • chronischen Darmerkrankungen
  • Autoimmunerkrankungen oder anderen chronischen Erkrankungen
  • Essstörungen
  • hohe Stressbelastung
  • in Zeiten von erhöhtem Nährstoffbedarf
  • nach Krankheiten z.B. Infektionskrankheiten (Long Covid)
  • nach Operationen bzw. in Zeiten der Rekonvaleszenz

  • durch starke Umweltbelastungen
  • Nährstoffverluste in unseren Lebensmitteln

Durchschnittliche Mängelsituation in Deutschland

Untersuchungen an Patienten konnten aufzeigen, wie hoch die Mangelversorgung im Durchschnitt ist:

  • Vitamin D und Folsäure
  • Vitamin E
  • Vitamin B1, B12
  • Vitamin B1, B12
  • Vitamin A, B2, B6
  • über 75%
  • mindestens 25-50%
  • mindestens 25-50% (Frauen)
  • mindestens 5-25% (Männer)
  • mindestens 5-25%

Durchschnittlich werden zu viele “schlechte Fette”, Zucker, kurzkettige Kohlenhydrate, Alkohol, Nikotin aufgenommen, wodurch es zu Schäden am Darm kommen kann, was wiederum die Mangelsituation deutlich verstärkt.

Nährstoffmängel bei Kindern

Der Entstehungsmechanismus von Nährstoffmängeln ist oft ein “hausgemachtes” Problem.

 

Kinder sind heute in jedem Supermarkt, auf jeder Geburtstagsfeier der Freunde und oft auch im familiären Umfeld großen “Versuchungen” ausgesetzt.

 

Das Überangebot im Supermarkt macht den Griff in das Süßigkeitenregal sehr leicht. Auch in der Schule ist oft ein süßer Snack in der Pausenbrotbox oder die Kinder teilen die Süßigkeiten mit den Freunden.

 

Die Oma (der ja in ihrer Jugend kaum Süßigkeiten zur Verfügung standen) verwöhnt das Enkelkind gern mit etwas Süßem!

 

So steht den meisten Kindern täglich eine große Menge an Süßigkeiten

Aus Zeitgründen gibt es oft die “schnelle” Nudel oder eine Pizza, auch der Gang ins Fastfoodrestaurant ist insbesondere bei Jugendlichen dann auch sehr beliebt.

 

So entwickelt sich nach und nach, oft schleichend und unbemerkt eine sehr kohlenhydratlastige Ernährung. Der Geschmack verändert sich und oft mögen insbesondere kleinere Kinder dann schon kein Gemüse – manchmal sogar auch kein Obst mehr, gesunde Fette werden so gut wie garnicht gegessen. 

Diese Ernährung toleriert der Darm kaum noch und irgendwann entstehen Entzündungen (oft unbemerkte, stille Entzündungen) und die Nährstoffe können nicht mehr gut verwertet werden und kommen nur noch vermindert im Körper an.

Hinzu kommt ein erhöhtes Stresslevel (Streit mit der Freundin oder dem Freund, Mobbing, Lernstress, Erfolgsdruck, Informationsflut und hin und wieder auch gestresste Eltern – auch schon bei den Kindern!, der wiederum zu einem erhöhten Bedarf führt, der nicht ausgeglichen wird. 

 

Dies ist in der Regel der Einstieg in die Nährstoffmängel bei den Kindern.

 

Folgen von Mikronährstoffmängeln

Die einzelnen Folgeerkrankungen bzw. Symptome hier aufzuzählen ist leider nicht möglich, da diese einfach zu VIELFÄLTIG sind.

 

Fakt ist jedoch:

 

Bei 41% der Erkrankungen ist eine mangelhafte Ernähungssituation bzw. sind Nährstoffmängel die HAUPTURSACHE der Erkrankung.

 

Bei noch 38% der Erkrankungen spielt der Ernährungsfaktor noch eine entscheidende Rolle.

 

Somit stehen 79% aller Erkrankungen IN EUROPA in direktem Zusammenhang mit der Ernährungssituation

Nährstoffverluste in Lebensmitteln

Gesund und fit durch die optimal angepassten Mengen der jeweiliges benötigten Nährstoffe!

… dass es heute um ein Vielfaches schwieriger ist, sich ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen?

Wodurch entstehen die Nährstoffverluste in unseren Lebensmitteln?

  • durch Transportwege
  • durch Sonneneinstrahlung nach der Ernte
  • durch Lagerung
  • durch (falsche) Vorratshaltung
  • durch Vorbereitung
  • durch industrielle Verarbeitung
  • durch kochen
  • durch Monokultur / ausgelaugte Böden, die weniger Nährstoffe an die Frucht abgeben
  • durch gentechnische Veränderungen

Beispiel:

Nährstoffverlust durch Transport oder Lagerung von grünen Bohnen

  • erntefrisch vom Feld
  • Tiefkühlware
  • nach 24h Lagerung, roh
  • nach 24h Lagerung, gekocht
  • nach 48h, roh
  • nach 48h, gekocht
  • Dosenbohnen nach 12 Monaten Lagerung

= Nährstoffgehalt: 100%

= Nährstoffgehalt: ca. 90%

= Nährstoffgehalt: ca. 65%

= Nährstoffgehalt: ca. 33%

= Nährstoffgehalt: ca. 48%

= Nährstoffgehalt: ca. 25%

= Nährstoffgehalt: ca. 36%

Beispiel:

Nährstoffverlust durch Transport oder Lagerung von Salaten

Kopfsalat in der Sonne

  • Verlust an Vitamin C: ca. 39%

Endiviensalat in der Sonne:

  • Verlust an Vitamin C: ca. 51%

Feldsalat in der Sonne:

  • Verlust an Vitamin C: ca. 63%

Kopfsalat im Schatten

  • Verlust an Vitamin C: ca. 11%

Endiviensalat in der Sonne:

  • Verlust an Vitamin C: ca. 30%

Feldsalat in der Sonne:

  • Verlust an Vitamin C: ca. 26%

Beispiel:

Nährstoffverlust durch Verarbeitung

Kaufen auch Sie den verzehrfertig gewaschenen Salat in Tüten?

Die Salate werden zunächst geschnitten und dann auf langen Förderbändern  gründlich gewaschen – praktisch für den Verbraucher!

 

Tüte auf und abends auf die Schnelle noch etwas Gesundes auf den Teller…

 

ABER:

 

durch das lange und gründliche waschen nachdem der Salat geschnitten wurde, geht ein wesentlicher Teil der wasserlöslichen Nährstoffe verloren!

 

Sie jedoch glauben, dass Sie noch jede Menge Nährstoffe zu sich nehmen – mit einem leckeren, frischen Salat!

… dass es noch heute – auch in unserem modernen Europa Menschen gibt, die an einem so schweren Vitamin C-Mangel leiden, dass sie an Scorbut erkranken?

Wikipedia: “Skorbut (veraltet auch Scharbock und Mundfäule) ist eine bei Menschen, Affen und Meerschweinchen auftretende Vitaminmangelkrankheit, die bei anhaltendem Fehlen von Vitamin C in der Nahrung bei Menschen nach zwei bis vier Monaten auftritt und auch als (Vitamin) C-Avitaminose bezeichnet wurde.” (bzw. wird (eigene Anmerkung))

 

“Bei Säuglingen wird die Erkrankung auch als Möller-Barlow-Krankheit oder Möller-Barlow-Syndrom bezeichnet, nach Thomas Barlow (1845–1945) und Julius Otto Ludwig Möller (1819–1887).”

Nährstoffe in der optimalen Dosierung

Foto Pixabay – freie kommerzielle Nutzung

 

Am diesen Beispielen sehen Sie, wie groß die Verluste an Nährstoffen in unseren frischen Lebensmitteln sind.

 

Dies betrifft aber leider nicht nur diese beispielhaften Lebensmittel sondern ALLES was an Obst und Gemüse in unserer Küche landet.

 

Untersuchungen der verschiedenen Lebensmittel zeigten, dass es Nährstoffverluste von bis zu 80% je nach Anbauort geben kann.

Lesen Sie hier auch mehr zum Thema Mikronährstoffe

"Vorbeugen ist besser als Heilen"

so lautet ein Sprichwort des Arztes Christoph Wilhelm Hufeland (1762-1836).

 

Hufeland hatte also bereits vor fast 200 Jahren die Bedeutung der Prävention erkannt.

 

Mit der optimalen Versorgung an Nährstoffen legen Sie eine solide Grundlage für eine stabile Gesundheit – beugen also auch Sie gerne vor!

 

 

Quellen: Ausbildung Mikronährstofftherepeut

Was ich für Sie tun kann?

  • Labor:
    • Minealstoffprofil
    • Vitamine
    • Fettsäureprofil / Omega 3 Fettsäuren
    • organische Säuren
    • Stuhlanalyse
    • Mikrobiomanalyse
  • Vitalstoffanalyse

Vereinbaren Sie gern auch zunächst ein kostenfreies Informationsgespräch. 

 

Ich berate Sie gern, inwieweit auch Sie von der Orthomolekularmedizin bzw. der Ernährungsmedizin profitieren können.

Foto Pixabay – freie kommerzielle Nutzung

 

Ernährungsmedizin Berlin Marzahn

 

Sabrina Pfützner – Health Coaching

Ganzheitliche Beratung für Gesundheit & Ernährung

 

Ernährungsberaterin, Heilpraktikerin mit Fachkompetenz für holistische Gesundheit, Beraterin für vegane Sporternährung

close
Nährstoffe in der optimalen Dosierung
Ganzheitliche Beratung für Gesundheit & Ernährung, Ernährungstherapie, vegane Sporternährung, Gesundheitscoaching

Ja, ich will die News!

IN DEN NEWSLETTER EINTRAGEN UND INFORMATIONEN ZU THEMEN RUND UM DIE GESUNDHEIT ERHALTEN!

Ich sende keinen Spam! Erfahren Sie mehr in meiner Datenschutzerklärung

Beiträge durchsuchen

Weitere News-Beiträge

Omega 3 Fettsäuren

Was sind Omega-3-Fettsäuren? Omega-3-Fettsäuren sind essentielle Fettsäuren. Das bedeutet, wir