Hauterkrankungen

Hauterkrankungen

Die Haut erkrankt, wenn sie auf innere oder äußere Reize unterschiedlichster Art nicht mehr normal reagieren kann.

Diese Reaktionen erfolgen in ganz unterschiedlichen Ausprägungen bzw. Schweregraden.

Unterschieden wird hierbei in generalisierte Reaktionen und lokale Hautreaktionen.

Generalisierte Hautreaktionen

sind z.B. 

  • Allergische Reaktionen der Haut
  • Schuppenflechte / Psoriasis
  • Ekzeme, die an der gesamten Haut oder auch nur an einzelenen Stellen auftreten
Lokale Hautreaktionen

sind z.B. 

  • Schürfwunden
  • Schnittwunden
  • Hautpilze
  • Hühneraugen
  • Warzen
  • Akne 
  • Haarausfall
  • oder auch Hautkrebs

also Hautreaktionen, die nur an einer Stelle auftreten.

Ursachen von Hauterkrankungen

so unterschiedlich wie die verschiedensten Hautreaktionen in ihrem Erscheinungsbild sind, so verschieden sind auch die jeweiligen Ursachen.

Diese reichen von

  • einfachen Unfällen 
  • Stoffwechselstörungen
  • Schädigungen des darmassoziierten Immunsystems
  • Reaktionen auf Medikamente
  • Schwermetallbelastung
  • bis hin zu genetischen bedingten Ursachen

Diagnose

Die Diagnose erfolgt in der Regel beim Hautarzt nach Sichtbefund unter Hinzunahme von Laborwerten.

 

Ekzem und Dermatitis sind die Fachbegriffe für Entzündungen – im Falle von Hauterkrankungen also von Entzündungen der Haut.

 

Als Atopie wird eine erhöhte Neigung zu allergischen Reaktionen bezeichnet. 

Was ich für Sie tun kann

Nach gründlicher Anamnese, Diagnostik und Auswertung aller Unterlagen erhalten Sie einen schriftlichen Therapieplan, der folgende Therapieansätze umfassen kann:

  • Verordnung der in Ihrem Fall notwendigen, individuell passenden, naturheilkundlichen Arznei- und Nahrungsergänzungsmittel
  • ggf. je nach Befund Entsäuerung des Körpergewebes, Entgiftung, Hemmung der Entzündungen
  • Anpassung der Ernährung
  • ggf. Strategien zum Zeit- und Stressmanagement
  • Empfehlung von Maßnahmen zur gesunden Lebensführung

 

 

  • weitere oder ergänzende Laboranalysen
  • Beauftragung von Stuhl- Urin oder Blutanalysen
  • pH-Wertanalyse
  • Vitalstoffanalyse inkl. Stressbelastung, Herzratenvariabiitätsmessung und vielen weiteren Parametern direkt in meiner Praxis 

Wenn Sie jetzt denken, dass ich auch die passende Therapeutin für Ihre Beschwerden bin, dann vereinbaren Sie doch am Besten gleich ein kostenloses Vorgespräch.

Hauterkrankungen

Das zentrale Merkmal einer  Neurodermitis ist das Auftreten einer  defekten Hautbarriere. Dies ist auch der Grund dafür, warum die Neurodermitishaut so empfindlich ist. Eine Neurodermitis ist also im eigentlichen Sinne nicht das, was der Name vermuten lässt – nämlich Neuro (von Nerv) derm (Haut) und itis (Entzündung) – also eine Nervenentzündung. 

Der Begriff neurodermitis ist daher eigentlich veraltet und wurde durch “atopisches Ekzem oder atopische Dermatitis” ersetzt.

Besonders häufig tritt die Neurodermitis im Kindesalter auf. 

 

Kennzeichen der Neurodermitis:

  • immer wieder auftretende entzündliche Reaktionen der Haut mit starkem Juckreiz
  • phasenweises Auftreten oder Verstärkung der Symptome
  • mitunter großer Leidensdruck bei kleinen und großen Patienten
  • langfristig Veränderung der Haut

 

mehr zum Thema: Neurodermitis

Die Psoriasis ist eine entzündungsbedingte Hauterkrankung mit Beteiligung des Immunsystems.

 

Durch die Entzündung sendet der Körper Botenstoffe, die die Zellen anregen, sich verstärkt zu vermehren, so dass im Übermaß neue Hautzellen gebildet werden, die dann zur Schuppenbildung führen.

 

Neben der genetischen Veranlagung sind auch immer äußere Faktoren an der Entstehung der Psoriasis beteiligt. 

 

Hierbei können folgende Faktoren eine Rolle spielen:

  • Infektionen
  • Verletzungen
  • Stoffwechselstörungen
  • Darmerkrankungen
  • Hormonschwankungen
  • Stimulanzien
  • Ernährung
  • Stress

 

mehr zum Thema: Psoriais

Gesundheit ist der Sonnenschein der Seele.


– Edward Young –