Long Covid – therapeutische Möglichkeiten

Heilpraktikerin Sabrina Pfützner
Heilpraktikerin Sabrina Pfützner

Seit über einem Jahr hat uns das Coronavirus nun fest im Griff.

 

Nach den aktuellen Leitlinien handelt es sich um „Long Covid“ , wenn die Symptome nach mehr als vier Wochen nach Infektion oder Erkrankung fortbestehen. Mitunter wird auch vom „Post-COVID-19-Syndrom“ gesprochen, wenn nach 12 Wochen noch bestehende oder neu auftretende Symptome oder Gesundheitsstörungen, die anderweitig nicht erklärt werden können, bestehen.

 

Viele Menschen leiden auch noch nach längerer Zeit an den Folgen der durchgemachten Corona-Erkrankung.

Die häufigsten Symptome:

Symptome der Atmungsorgane
  • Kurzatmigkeit
  • lange anhaltender Husten
  • Schonatmung (nicht tief einatmen können)
Herz-Kreislauf-System
  • Engegefühl und Schmerzen in der Brust
  • Herzklopfen
Neurologische Symptome
  • Konzentrationsverlust
  • Gedächtnisprobleme
  • Wortfindungsstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörung
  • Taubheitsgefühl
  • Schwindel
  • Verwirrung (in älteren Bevölkerungsgruppen)

und die am häufigsten auftretenden

Allgemeinsymptome wie:
  • Müdigkeit
  • Abgeschlagenheit
  • Kraftlosigkeit
  • anhaltendes Fieber
  • Schmerzen

In der Naturheilkunde gibt es verschiedene Möglichkeiten, den auch nach abklingen der akuten Erkrankung bestehenden Symptomen zu begegnen.

Langzeitfolgen – Corona

 

Zitat – RKI:

 

“Bei vielen viralen Infektionen und insbesondere bei Pneumonie werden grundsätzlich längere Genesungszeiten beobachtet und sind, ebenso wie organspezifische Langzeitfolgen nach längeren Intensivbehandlungen, prinzipiell nicht ungewöhnlich.

 

Seit Mitte 2020 häufen sich zudem Hinweise auf mögliche längerfristige gesundheitliche Folgen einer SARS-CoV-2-Infektion auch bei Personen mit einem leichten oder symptomarmen Krankheitsverlauf. In sozialen Medien und Patientenforen, zunehmend auch in wissenschaftlichen Studien wird dabei über sehr unterschiedliche Beschwerden und Symptome berichtet, die über Wochen und Monate fortbestehen, phasenweise wieder auftreten oder auch neu hinzukommen können.

 

Zu den häufig berichteten Beschwerden, die allein oder in Kombination auftreten können, zählen Müdigkeit, Erschöpfung und eingeschränkte Belastbarkeit, Kurzatmigkeit, Konzentrations- und Gedächtnisprobleme, Schlafstörungen, Muskelschwäche und -schmerzen sowie psychische Probleme wie depressive Symptome und Ängstlichkeit.

 

Darüber hinaus werden auch eine Verschlechterung der Lungenfunktion sowie andere Organkomplikationen wie Leber- und Nierenfunktionseinschränkungen, Herzmuskelentzündungen und das Neuauftreten eines Diabetes mellitus beobachtet.”

 …

“Bislang vorliegende wissenschaftliche Studien erlauben keine verlässlichen Einschätzungen dazu, wie viele Menschen nach einer SARS-CoV-2-Infektion von Long COVID betroffen sind, welche Faktoren das Auftreten von Long COVID befördern oder auch davor schützen. Ebenso limitiert ist das Wissen zum Krankheitsverlauf, etwa hinsichtlich der Dauer der verschiedenen Symptome und der Häufigkeit bleibender Schäden. Long COVID ist auch bei Kindern beschrieben worden, die Datenlage ist hier jedoch besonders eingeschränkt.

 

In Kenntnis der Tatsache, dass chronische Langzeitfolgen nach Virusinfektionen bekannt sind und auch in Folge der ersten SARS-Pandemie und der Influenza-Pandemie 1918/19 beobachtet wurden, ist eine Verbesserung der epidemiologischen Datenlage, aber auch der Ursachen- und Versorgungsforschung zu Long COVID dringend geboten.”

 

 

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html;jsessionid=ED20D0AACBCEB8A3B087E3B22F5B3C9C.internet062?nn=13490888#doc13776792bodyText8

 

 

Was ich für Sie tun kann?

  • Verordnung (unter anderem) speziell entwickelter, naturheilkundlicher  Arzneimittel (nach Virusinfektionen)

 

  • Messung von Vitalstoffen (Praxis)
  • Blutuntersuchung auf Vitalstoffmängel
  •  Behandlung von
    • Schwächesymptomatiken
    • Schlafstörungen
    • anhaltenden Hustensymptomen (nach Abklingen der Aktusymptome!)

 

Rechtlicher Hinweis:

Die Behandlung einer akuten Virusinfektion mit Sars-Cov-2 / Covid-19 ist mir als Heilpraktikerin nicht erlaubt.
Mit akuten Symptomen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

close
Mein Newsletter informiert Sie insbesondere zu Themen meiner Praxisschwerpunkte.

Informationen zum Anmeldeverfahren, zum Versanddienstleister, der statistischen Auswertung und dem Wiederruf finden Sie in meinen Datenschutzbestimmungen

Beiträge durchsuchen

Weitere News-Beiträge