Einsatz meiner Therapien bei:


© stethoscope-1584222_1920-pixabay

Die von mir erlernten Therapien können zum Einsatz kommen bei:

  • akuten Beschwerden
    (z.B. Verdauungsbeschwerden wie: Übelkeit, Erbrechen, Alltagsverletzungen, Erkältungen,  Überanstrengungen, Zerrungen, Prellungen, Blutergüssen, Operationsfolgen …)
  • chronischen, langwierigen Erkrankungen
    (z.B. ständig bestehende oder immer wieder auftretende Entzündungen und/oder Schmerzen (auch unklarer Ursache) z.B. wie bei: Bronchitis,  Sinusititen …)
  • Rheumatischen Erkrankungen
    (z.B. Fibromyalgien, Arthrosen, chronischen Gelenkschmerzen unklarer Ursache, Entzündungen)
  • Allergien
    (z.B. Heuschnupfen, Tierhaarallergien, allergisches Asthma)
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
    (z.B. Bluthochdruck …)
  • Hauterkrankungen
    (z.B. Urtikaria, Psoriasis, Neurodermitis, Ekzem)
  • Magen-Darm-Erkrankungen
    (z.B. Morbus Crohn, Colitis ulzerosa, Divertikeln, Verdauungsbeschwerden, Durchfälle, chronisch wiederkehrende Bauchschmerzen etc. …)
  • kinderspezifischen Symptomen und Erkrankungen
    (z.B. Schreikinder, Entwicklungsstörungen, Entwicklungsverzögerungen, Hyperaktivität, ADHS, auch bei Lern- und Eingewöhnungsschwierigkeiten in Schule und Kindergarten, Bettnässen, Ängsten (Prüfungsängste, Mobbing), Neigung zu Parasitenbefall (Würmer, Läuse), Bauchschmerzen, häufige Erkältungsneigung etc. …)
  • Erschöpfungs- und Stresszuständen
    (z.B. Burnout, chronische Müdigkeit, Depressionen, Nervosität, Zwangsstörungen)
  • Nebennierenschwäche
    (z.B. Abgeschlagenheit, chronische Erschöpfung, Überlastung, Stress etc…)
  • körperliche und seelische Traumata, Angstzustände, Panikattacken
    (z.B. nach Unfällen, bei Trauer, Schockzuständen, nach Trennungen, Traumen, dem Tod eines Familienmitgliedes oder des Haustiers, etc. …)
  • Autoimmunerkrankungen
    (Hashimoto Thyreoidits, Morbus Basedow…)
  • Stoffwechselstörungen
    (z.B. Diabetis mellitus, Gicht, …)
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
    (z.B. Fruktoseintoleranz, Laktoseintoleranz, Histaminintoleranz etc…)
  • chronische Schmerzen
    (z.B. unklare chronische Schmerzen wie z.B. Rückenbeschwerden, Gliederschmerzen, Migräne, Phantomschmerzen, …)
  • hormonelle Beschwerden
    (z.B. im Klimakterium, Pubertät, Schwangerschaft) wie z.B. Übelkeit, Hitzewallungen, Menstruationsbeschwerden)
  • Über- oder Untergewicht
  • Essstörungen

und bei weiteren Erkrankungen und Symptome, die ich hier im Einzelnen nicht alle aufführen kann.

Sprechen Sie mich gern einfach bezüglich Ihrer Symptome und Beschwerden an.

Telefon: 030 – 81 03 49 89

Hinweis:

Eine Verletzung sollte als Erstes immer ärztlich versorgt werden, ein Knochenbruch gerichtet und stabilisert oder die Schulter wieder eingerenkt werden.
Auch Operationen lassen sich nicht immer vermeiden können aber naturheilkundlich oder homöopathisch in der Heilungsphase begleitet werden.

Bei chronischen Beschwerden ist zu Beginn der Behandlung in jedem Fall eine ausführliche Anamnese notwendig.
Auch bei Akuterkrankungen ist zumindest eine kurze Anamnese unumgänglich.

Eine telefonische Beratung bei akuten Erkrankungen ist nur bei Patienten möglich, die sich bereits bei mir in Behandlung befinden.

 

Ein Heilversprechen kann und darf ich in keinem Fall abgeben.

 

Sabrina Pfützner
Heilpraktikerin, Ernährungsberaterin
Fachkompetenz für holistische Gesundheit