Ketogene Ernährung

Selection of good fat sources – healthy eating concept. Ketogenic diet concept, copy space

Was ist die ketogene Ernährung? …wieder nur ein Modetrend?

Ketose – Definition:

Keto ist die Abkürzung für Ketose und bezieht sich auf eben diese Stoffwechselform.
Der Organismus wird durch massive Verringerung von Kohlenhydraten quasi gezwungen, seine „Komfortzone“ – der Gewinnung von Energie aus Kohlenhydraten – zu verlassen und auf den Fettstoffwechsel umzuschalten. Auf diese Weise kann er (bei gestörtem Fettstoffwechsel) im Laufe der Zeit wieder lernen, dass auch Fette als Energielieferanten heran gezogen werden können.

Wie setzt sich die Ernährung zusammen?

  • Hoher Fettgehalt in der Ernährung (gesunde Fette) = 75 %
  • Sehr geringer Kohlenhydratanteil = 5%
  • Moderate Aufnahme von Proteinen = 20%
  • Hoher Anteil an Ballaststoffen

Mögliche POSITIVE gesundheitliche Auswirkungen auf die Gesundheit:

  • Mehr Energie
  • Gewichtsverlust
  • Höhere mentale Leistung
  • Optimierte Stoffwechselleistung
  • Verbessertes Allgemeinbefinden
  • Besserer Schlaf – aber oft auch kürzeres Schlafbedürfnis
  • Stabiler Blutzucker
  • Erhöhung des LDL-Cholesterins (gutes Cholesterin- welches Ablagerungen von den Arterienwänden weg transportiert)
  • Blutdrucksenkung
  • Anti-inflammatorische und anti-oxidative Wirkung
  • Positive Auswirkung auf Autoimmunerkrankungen und rheumatische Erkrankungen

Wie viele Kohlenhydrate darf ich essen?

In der Regel beginnt man mit einem Kohlenhydratanteil von 20-30g pro Tag in der Ernährung. Viele Menschen vertragen aber, wenn Sie länger in der Ketose sind – auch deutlich mehr Kohlenhydrate, ohne den Fettstoffwechsel zu verlassen. Wieviel Kohlenhydrate genau vertragen werden ist jedoch sehr individuell und wird über einen Bluttest (Messung der Ketonkörper) in meiner Praxis kontrolliert.

Ketoadaption

Zu Beginn der Ernährungsumstellung ist der Körper immernoch „sehr instabil“ was die Produktion der Ketonkörper betrifft und kommt relativ schnell wieder aus der Ketose. Je länger man sich auf diese Weise ernährt, desto stabiler arbeitet der Körper und produziert die „begehrten“ Ketone. Ketoadaption beschreibt also die Umstellung des Körpers vom Kohlenhydrat- zum Fettstoffwechsel. In der Regel dauert es zwischen 3 und 6 Monaten, bis der Körper sich komplett auf Keto eingestellt hat. Nach dieser Zeit kann der Körper wieder schneller zwischen beiden Stoffwechselarten umschalten und verträgt mehr Kohlenhydrate ohne aus der Ketose zu rutschen.

Quellen: www.paleolowcarb.de, der Keto Kompasse, www.simplyketo.de, www.foodpunk.de