vegane Ernährung


© Shutterstock.com, 2016 – 215836876

Die Fakten:

  • die Gesundheit der Menschheit leidet stark unter dem Verzehr von tierischen Lebensmitteln
  • viele Erkrankungen werden durch eine nährstoffarme Ernährung verursacht oder begünstigt. In den tierischen Produkten sind durch die heutige, industrielle Verarbeitung oft kaum noch Nährstoffe enthalten
  • Lebensmittel mit leeren Kalorien in hoher Zahl und wenig Nährstoffen führen zu einem vermehrten Verzehr dieser Produkte und somit auch zu einer Gewichtszunahme
  • Tiere müssen unter der grausamen und nicht artgerechten Haltung leiden und haben dadurch einen hohen Stresslevel, durch eben diesen hohen Stress werden vermehrt Hormone ausgeschüttet, die dann auch im Fleisch enthalten sind, ebenso müssen mehr Medikamente verabreicht werden, die wir mit jeder Fleischmahlzeit zu uns nehmen
  • durch die Viehzucht wird ein wesentlich höherer Teil an CO2-ähnlichen Gasen ausgestoßen, als durch Autos, Lastkraftwagen, Busse, Schiffe und Flugzeuge zusammen
  • es werden in den z.B. in den USA 25,4 Kalorien fossiler Brennstoffe benötig um 1 Kalorie tierischen Proteins für den menschlichen Verzehr zu produzieren, bei 1 Kalorie aus pflanzlichem Protein beträgt die erforderliche Menge an fossilen Brennstoffen nur 2,2 Kalorien
  • je größer die Luftverschmutzung (z.B. in Großstädten), desto höher die Sterblichkeitsrate bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Landwirtschaftliche Nutzflächen mit mineralhaltigen Böden sind wichtig für die Produktion von Nahrungsmitteln mit hohem Nährwert. Diese Flächen stehen nicht zur Verfügung, da meisten Flächen für die Viehaltung verwendet werden.
  • durch die Einführung der industriellen Viehzucht geht der Nährstoffanteil in den Böden deutlich und immer weiter zurück
  • die Viehzucht ist eine sehr unwirtschaftliche Form der Bodennutzung, da sie dem Boden Nährstoffe entzieht

Laut Studien in den USA und China, ist schon seit längerer Zeit bekannt, dass die vegane Ernährung erhebliche Vorteile für die Gesundheit bringt…. und hier geht es nicht nur um die Vorsorge!

Bereits bei Patienten, die unter erheblichen Herz-Kreislauferkrankungen litten oder auch Diabetes Typ II hatten, konnte durch eine Umstellung auf eine vegane Ernährung zumindest das Fortschreiten der Erkrankung aufgehalten werden und in vielen Fällen konnte sogar eine erhebliche Verbesserung der Gesundheit erzielt werden.

Gesundheitliche Vorteile der frischen, veganen Küche:

  • der Körper übersäuert nicht
  • die Endothelzellen in den Arterien (die durch das tierische Eiweiß stark geschädigt werden) können sich regenerieren
  • es werden genügend Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente für die Zellen im Körper zur Verfügung gestellt
  • weniger Diabetes und Bluthochdruck
  • vegane Kost sorg für ein gesundes Herz
  • weniger Übergewicht
  • weniger Darmprobleme
  • Studien haben gezeigt, dass das Wachstum von Krebszellen durch das weglassen tierischer Produkte zu beeinflussen ist

Mit einer rein pflanzlichen Ernährung kann man um ein vielfaches mehr Menschen mit hochwertigen, nährstoff- und auch proteinreichen Lebensmitteln ernähren als mit tierischen Produkten – und das mit einem deutlich geringeren Aufand an fossilen Brennstoffen, Bodenfläche, Geld und im Ergebnis mit erheblich weniger Ausstoß von CO2.
Die industrielle Herstellung von Fleisch könnte der Vergangenheit angehören und damit auch die Quälhaltung der Tiere in den Mastbetrieben.

  • man fühlt sich besser, fitter und gesünder
  • am Ende ist man auch gesünder, weil man gesünder isst!
  • viele Beschwerden lassen sich durch die richtige, angepasste Ernährung deutlich bessern und positiv beeinflussen

Vegan muss nicht immer zwangsläufig gleich gesund bedeuten – warum nicht?

  • auch als Veganer kann man zuviel Brot und vor allem die falschen Brotsorten essen
  • genauso kann man unangepasst mit den Kohlenhydrate umgehen
  • oder zu viel Industriezucker zu sich nehmen

Ziel sollte sein:

„Die größte Menge an gesundheitsfördernden Mikronährstoffen aus den Nahrungsmitteln zu beziehen und dabei den geringsten Verbrauch natürlicher Ressorcen zu verursachen.“

Gern berate ich Sie hierzu umfassend. Sprechen Sie mich gern einfach dazu an.
Tel.: 030 – 81 03 49 89

 

Quelle: Vegan in Topform – Das Kochbuch, Brendan Brazier, https://www.peta.de/warumvegan#.WI8kYrElzwc – 30.01.2017, http://www.vegan.eu/index.php/warum_vegan.html – 30.01.2017,