Aufbewahrung und Einnahme

Aufbewahrung und Einnahme homöopathischer Arzneimittel:


© Shutterstock.com, 2016 – 75339763

Die Aufbewahrung homöopathischer Mittel:

Ihre homöopathischen Mittel bzw. Ihre homöopathische Hausapotheke sollten Sie möglichst dunkel und kühl lagern.

Sofern ich Sie gebeten haben, einen Globulus aufzulösen und immer wieder einen Schluck des Mittels zu sich zu nehmen, ist es sinnvoll, das Glas im Kühlschrank aufzubewahren. Dort hält es sich 2-3 Tage. Danach sollten Sie das Mittel neu auflösen.

Dilutionen werden mit Alkohol angefertigt und sind daher sehr lange haltbar. Auch die Dilutionen sollten Sie dennoch nach Möglichkeit kühl und dunkel aufbewahren (allerdings nicht im Kühlschrank)

Die Einnahme homöopathischer Mittel:


© Shutterstock.com, 2016 – 75339763

Homöopathische Mittel sind auch für Kinder und ältere Menschen besonders leicht einzunehmen.
Sie sind geschmacksneutral, geruchlos und können in flüssiger Form völlig problemlos eingenommen werden.

Die Homöopathika erhalten Sie je nach Verordnung als Globuli, in Tablettenform oder als Dilution (flüssig).

Globuli sollten in höheren Potenzen nur jeweils 1-2 Mal als trockenes, reines Globuli eingenommen werden. Danach nur noch verkleppert, das heißt in Wasser aufgelöst und verrührt.

Niedrige Potenzen wie D1- D6 können generell auch öfter und dauerhaft als trockene Globuli eingenommen werden.